zum Inhalt
 
Wir sind für Sie da

Sie sind hier: PSNV-B > Kurzinfo

Psychosoziale Notfallversorgung für Betroffene (PSNV‑B)

Kurzinfo

Notfallseelsorger an der Wohnungstür

Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei können zur Bewältigung von psychosozialen Belastungen und kritischen Lebensereignissen für Betroffene Notfallseelsorger/Notfallbegleiter anfordern. 

Häufige Einsatzindikationen sind erfolglose Wiederbelebungen, plötzliche Todesfälle im häuslichen Bereich, Verkehrs- und andere Unfälle, Brände, das Begleiten der Polizei beim Überbringen von Todesnachrichten, Gewalttaten, Suizide oder der Tod von Kindern, Einsätze in Schulen und andere größere Schadenslagen.

Die Alarmierung erfolgt über die jeweiligen regionalen Rettungsleitstellen. Betroffene können sich nicht selbst direkt an die Notfallseelsorge/Notfallbegleitung wenden. (Sollten Sie selbst Unterstützung benötigen, finden Sie rechts den Kontakt zur Telefonseelsorge.)


Psychosoziale Notfallversorgung für Betroffene richtet sich an Betroffene, Angehörige, Hinterbliebene, Zeugen, Unfallbeteiligte und Ersthelfer nach kritischen Lebensereignissen. Sie leistet erste Hilfe für die Seele. Die psychosoziale, seelsorgliche Begleitung endet meist wenige Stunden nach dem Ereignis und ist keine Langzeitunterstützung.

Die Einsätze unterliegen der Schweigepflicht und sind kostenfrei.

Trauerort in Halle

Psychosoziale Notfallversorgung für Betroffene organisiert sich in regionalen Teams entsprechend der Landkreisstrukur. Bereitschaftszeiten sichern die Verfügbarkeit rund um die Uhr. Reichen die Kräfte eines Teams nicht aus, werden Mitglieder benachbarter Teams hinzugezogen.

Die Mitglieder der Teams sind entsprechend der Standards des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz geschult und nehmen verpflichtend an Teamsupervision und Einsatznachbesprechungen teil. Diese Arbeit geschieht ehrenamtlich. Den Teams gehören gleichermaßen Konfessionsfreie und Mitglieder verschiedener Glaubensgemeinschaften an.


Die Begriffe Notfallseelsorge, Notfallbegleitung und Krisenintervention werden in Sachsen-Anhalt weitgehend synonym verwendet. Die unterschiedlichen Bezeichnungen markieren keine Unterschiede in der Organisation oder in der Arbeitsweise.

Unikat gestaltet und programmiert von lilac-media

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden